Evolve Warrior Science - Was ist das?

EWS - Kriegskunst für alle Stile und keinen

In der Geschichte der Menschheit entwickelten sich die unterschiedlichsten Kampfstile getrennt von einander und nur mit dem Ziel, dass sie das Überleben des Ausübenden sicherten. Egal ob in Japan, China, Thailand oder auch Europa, kann man davon ausgehen, dass funktionale Techniken den Alltag der Kämpfer bestimmten und nicht funktionierende Techniken oder Ideen meist mit dem Tod des Ausübenden endeten. Als jedoch moderne Waffentechnik oder Friedensperioden die Kampfkünste immer unwichtiger werden ließen, geriet vieles in Vergessenheit und sportliche Wettkampfdisziplinen ersetzten den kriegerischen Gedanken. Wenn wir uns heute mit der Kampf- oder Kriegskunst befassen bedeutet dies für uns, dass wir viele Details und Wahrheiten des Kampfes neu für uns entdecken müssen, da sie über die letzten Jahrhunderte verwässert wurden oder gleich gänzlich verloren gingen. Dies trifft natürlich nicht innerhalb jeder Schule und innerhalb jedes Stils zu aber leider sehr oft. Frei nach den Bruce Lee`s Gedanken - no name, no art geht es in der Kampfkunst nicht darum einen neuen Stil zu entwickeln. Stile sind nur Namen, damit die Menschen erzählen können, was sie tun oder ausüben. Doch die Kriegskunst ist all dem übergeordnet. Ein Krieger ist und bleibt immer ein Krieger, egal welchen Stil er erlernt hat und desto offener sein Geist für das Wesen der Kampfkunst ist, desto mehr wird er eben jene verstehen lernen. Deshalb ist die EWS auch ein Stil übergreifender Zusammenschluss. Wir bevorzugen keinen Stil und lehnen keinen ab, es kommt nie auf den Stil, sondern immer nur auf den Menschen, den Kämpfer, den Lehrer an. 


EWS - Kann meine Schule Mitglied werden?

Evolve Warrior Science (EWS) ist ein Zusammenschluss und ein Studienkreis interessierter Meister der Kriegskünste und ihrer Schulen. Die EWS bietet interessierten und offenen Lehrern der Kampfkunst die Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und ihre Kenntnisse zu vertiefen. Die Mitgliedschaft im EWS steht Schulen und Meistern offen die:

  • an Erfahrungsaustausch und Weiterentwicklung der Kampfkunst interessiert sind
  • über langjährige eigene Erfahrung in den Kampfkünsten verfügen
  • nicht als kommerziellen Interessen eine Mitgliedschaft anstreben
  • nicht vorrangig im Breitensport arbeiten
  • die ernsthaft an ihrer eigenen und an der Ausbildung ihrer Schüler arbeiten 
  • die ernsthaftes Interesse haben AKTIV an der Weiterentwicklung der Kampfkunst mitzuarbeiten

Es gibt in der EWS keine Stilvorschriften, ganz im Gegenteil, wir freuen uns über Mitglieder mit den verschiedensten Hintergründen. Die EWS arbeitet nicht gewinnorientiert und ist ein freiwilliger und loser Zusammenschluss einzelner Schulen. Wir sind kein verband, kein Club, es gibt keine Jahresmarken oder ähnliches. Allerdings kennen wir die Probleme zahlreicher Verbände und ähnlicher Interessengemeinschaften, die meist in der "nicht Aktivität" und "nicht Anwesenheit" bestehen. Was also Anfragen für eine Mitgliedschaft als Schule/Lehrer betrifft bedeutet dies, dass wir immer Qualität vor Quantität setzen. EWS soll es ihren Mitgliedern ermöglichen sich selbst in der Kampfkunst weiter zu entwickeln und sie soll darüber hinaus auch ein Qualitätsmerkmal für erstklassige Kampfkunst sein. Das funktioniert nur, wenn alle Mitglieder zusammen arbeiten. 


EWS für Einzelpersonen

Interessierte Schüler können sich direkt bei den einzelnen und völlig selbstständig arbeitenden Schulen anmelden. Beachten Sie bitte hierzu unseren Menüpunkt Schulen und die dazugehörigen Orte. Alle Schulen bieten kostenlose Probetrainings, persönliche Betreuung in kleinen Gruppen, mehrfach ausgezeichnete und qualifizierte Trainer sowie faire Vertragsbedingungen.


EWS - Was bringt es mir als Lehrer und als Schüler?

  • Jeder Schulleiter einer EWS Schule verfügt über mindestens ein Vierteljahrhundert Kampfkunsterfahrung. Schüler können also davon ausgehen, dass die Mitgliedschaft bei der EWS ein Gütesiegel ist. 
  • Die EWS veranstaltet einmal Jährlich ein gemeinschaftliches Trainingslager für alle Mitgliedsschulen. 
  • Die EWS Lehrer treffen sich regelmäßig zum gegenseitigen Austausch und ermöglichen auch ihren Schülern weiterführende Einblicke in Form von Seminaren, Lehrerbesuchen und so genannten Fightnights. 
  • Die EWS bietet exklusive das StreetPredatorSelfdefense Programm in ihren Schulen an. 
  • Die EWS Schulen bieten zusammen Seminare und Firmenkundenevents auf höchstem Niveau.